ABB, Bosch und Cisco: Joint Venture für das Smart Home

Smart Home

Montag, 1. Dezember 2014 17:59
Cisco Systems

MANNHEIM/ STUTTGART/ MÜNCHEN (IT-Times) - ABB, Bosch und Cisco wollen gemeinsam eine Software-Plattform für das vernetzte Haus entwickeln. Dazu planen die Unternehmen die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens.

ABB, Bosch und Cisco haben eine Gesellschaftervereinbarung für die Gründung eines Joint-Venture unterzeichnet. Dieses soll eine offene Software-Plattform für den Bereich Smart Home entwickeln und betreiben. Der Sitz dieses neuen Unternehmens soll sich in Deutschland befinden. Zuvor bedarf es jedoch noch kartellrechtlicher Genehmigungen. Die Unternehmen gehen davon aus, dass der Betrieb Anfang 2015 beginnen kann.

Die neue Plattform soll den Datenaustausch zwischen Geräten von unterschiedlichen Herstellern ermöglichen. Damit können beispielsweise Waschmaschinen, Heizung und Beleuchtung Informationen untereinander sowie mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets austauschen. Zudem planen ABB, Bosch und Cisco Systems Inc. (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841), verschiedenen Anbietern die Mitarbeit in einem Business Ecosystem zu ermöglichen. Die Deutsche Telekom AG will sich ebenfalls durch den Plattform-Ansatz von anderen Smart Home Playern absetzen. (lim/rem)

Meldung gespeichert unter: Smart Home

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...