9you sagt Börsengang in Japan ab

Mittwoch, 22. August 2007 15:09

Der chinesische Online-Spielehersteller 9you wird seinen geplanten Börsengang in Japan nicht vollziehen. Wie lokale Medien berichten, sei der aktuelle Rechtsstreit zwischen den südkoreanischen Studios T3 und Yedang der Grund für den Rückzug. Die Rechteinhaber des von 9you in China betriebenen Online-Tanzspiels „Audition“ wollen dem chinesischen Unternehmen die Lizenz entziehen. Hintergrund sind offenbar ausgebliebene Lizenzzahlungen an die südkoreanischen Entwicklerstudios.

T3 und Yedang werfen 9you unter anderem auch vor, andere Spiele kopiert zu haben. T3 und Yedang wollen nunmehr eine Auflösung der Kooperationsvereinbarung mit 9you erreichen. Die beiden südkoreanischen Studios haben bereits einen Vorvertrag mit dem Wettbewerber The9 geschlossen, der „Audition“ und den Nachfolger „Audtion 2“ in China betreiben soll.

Meldung gespeichert unter: 9you

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...