4G-Handys: Kooperation von Sony Ericsson und China Mobile

Freitag, 8. Juli 2011 17:07
SonyEricsson Logo

PEKING (IT-Times) - Sony Ericsson wird gemeinsam mit China Mobile Mobiltelefone entwickeln, die die chinesische Telekommunikationstechnik der vierten Generation unterstützen sollen. Das erste Gerät soll im Jahr 2012 auf den Markt kommen.

Bei diesen Produkten soll die in Japan entwickelte Time Division Long Term Evolution-Technik (TD-LTE) verwendet werden, wie China Daily berichtete. Sony Ericssons Geschäftsführer Bert Nordberg sieht in der Kooperation die Möglichkeit für das Unternehmen, die neue Technik in andere Märkte zu exportieren. Momentan sind die benötigten 4G-Chips noch sehr teuer, es wird jedoch erwartet, dass die Kosten für derartige Chips innerhalb der nächsten Jahre rapide sinken werden.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...