4. Quartal rettet PC-Ware AG - Unternehmen präsentiert Neunmonatszahlen

Donnerstag, 25. Februar 2010 12:11
PC_Ware_logo.gif

LEIPZIG (IT-Times) - Die PC-Ware AG (WKN: 691090) musste im dritten Quartal 2009/2010 weitere Umsatzrückgänge hinnehmen. Trotzdem konnte das Periodenergebnis deutlich verbessert werden.

So sank der Umsatz der PC-Ware AG im Weihnachtsquartal 2009 gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres von 279,9 Mio. Euro auf 271,1 Mio. Euro. Der Rohertrag ging dabei leicht von 42,9 Mio. Euro auf 40,9 Mio. Euro zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) schnellte jedoch von 8,9 Mio. Euro auf 37,5 Mio. Euro in die Höhe. Im Vorjahresquartal sowie im ersten Halbjahr 2009/2010 hatten Restrukturierungsaufwendungen das EBITDA des deutschen Systemhauses stark belastet. Als operatives Ergebnis (EBIT) nannte PC-Ware 19,8 Mio. Euro nach 7,5 Mio. Euro im Weihnachtsquartal 2008. Unter dem Strich blieb PC-Ware im dritten Quartal 2009/2010 ein Nettoergebnis von 20,7 Mio. Euro, was einer Steigerung um das Fünffache gegenüber den 4,1 Mio. Euro des Vorjahreszeitraums entspricht. Entsprechend kletterte das Ergebnis je Aktie von 0,60 Euro auf 2,50 Euro.

Meldung gespeichert unter: Comparex Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...