3U Holding lässt Vertrag platzen

Montag, 2. Januar 2012 10:46
3U Holding

MARBURG (IT-Times)  - Die 3U Solar Systemhandel AG, eine Tochtergesellschaft der 3U Holding AG, lässt einen Kaufvertrag zur Abnahme von PV-Modulen platzen, weil der Vertragspartner seinen Teil nicht eingehalten habe. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

So hatte 3U Mitte November 2011 eine strategische Neuorientierung bekannt gegeben - in Zukunft wollte man sich stärker auf den Bereich Solar konzentrieren, während zuvor Telekommunikation das Steckenpferd des Unternehmens gewesen war. Wie nun bekannt wurde, scheint diese Neuorientierung nicht ohne Probleme abzulaufen. Ein Vertrag zwischen der Tochtergesellschaft der 3U Holding AG und einer Berliner Handels- und Projektgesellschaft ist nun geplatzt. So sei das Berliner Unternehmen mit der Bezahlung und Abholung von Photovoltaik-Modulen mit einem Wert von 6,4 Mio. Euro im Verzug. Daher trete die 3U Solar Systemhandel AG vom vereinbarten Vertrag zurück.

Meldung gespeichert unter: 3U Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...