3D Systems will M&A-Aktivitäten zurückfahren - Gewinne sollen steigen

3D-Drucker-Aktien unter Druck

Montag, 2. März 2015 13:25
3D Systems Unternehmenslogo

(IT-Times) - Aktien von 3D-Druckerspezialisten haben in den vergangenen Monaten deutlich korrigiert. Sowohl die Aktien von 3D Systems, als auch die Anteile von Stratasys kamen in 2014 deutlich unter die Räder. Viele Anleger fragen sich nunmehr, ob die Korrekturphase bei 3D-Drucker-Aktien nunmehr beendet ist oder ob die Konsolidierung weitergeht.

Besonders hart traf es im Vorjahr die Anleger von 3D Systems. Der Kurs des führenden 3D-Druckerspezialisten brach in 2014 um rund 60 Prozent ein. Auch im jüngsten Quartal konnte 3D Systems nicht wirklich überzeugen. Der Gewinn brach gegenüber dem Vorjahr um 86 Prozent ein, die Gewinnerwartungen wurden verfehlt, wenngleich der Umsatz deutlich anzog.

In 2015 sollen die Gewinne wieder steigen
Dennoch gibt es einen Lichtblick. In 2015 soll vieles besser werden. Das Management bei 3D Systems geht davon aus, dass die Gewinne in 2015 wieder steigen werden. Der 3D-Druckerspezialist will seine Übernahmeaktivitäten zurückfahren und sich darauf konzentrieren, Synergien aus den jüngsten Zukäufen zu heben.

3D Systems (NYSE: DDD, WKN: 888346) hatte in 2014 unter anderem den Software-Provider Cimatron, den 3D-Druckerspezialisten Robtec und den 3D-Druckerspezialisten botObjects übernommen. Im Zuge der zahlreichen Übernahmen, der steigenden Ausgaben für Forschung und Entwicklung, sowie Kapazitätserweiterungen waren die Kosten im Vorjahr signifikant gestiegen.

Meldung gespeichert unter: 3D Printing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...