3D Systems kämpft weiter gegen sinkende Erlöse, Umsätze sollen in 2017 wieder steigen

Quartalszahlen: 3D Systems verfehlt die Umsatzerwartungen in Q4 2016

Donnerstag, 2. März 2017 14:58
3D Systems Rock Hill

ROCK HILL (IT-Times) - Der amerikanische 3D-Druckerspezialist 3D Systems konnte zwar im vergangenen vierten Quartal 2016 die Verlustzone verlassen, die Umsatzerlöse entwickelten sich jedoch weiter rückläufig.

Für das vergangene vierte Quartal 2016 meldete 3D Systems einen Umsatzrückgang um 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 165,9 Mio. Dollar. Dabei konnte der 3D-Druckerspezialist einen Nettogewinn von 5,2 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie einfahren, während im Vorjahr noch ein Verlust zu Buche stand.

Unter dem Strich blieb ein bereinigter Nettogewinn (Non-GAAP) von 15 US-Cent je Aktie übrig. An der Wall Street hatte man zuvor mit Einnahmen von 176 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 12 US-Cent je Aktie gerechnet.

Im jüngsten Quartal verbesserte sich die Bruttomarge auf 50 Prozent, nach 47,7 Prozent im Jahr vorher. Dabei generierte 3D Systems einen positiven Cashflow von 18,7 Mio. Dollar aus der operativen Geschäftstätigkeit und beendete damit das Quartal mit Barreserven von knapp 185 Mio. Dollar.

Insgesamt meldete 3D Systems für das abgeschlossene Jahr 2016 einen Umsatzrückgang von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 633 Mio. Dollar.  Dabei verlor 3D Systems 35 US-Cent je Aktie.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...