34nm-Flashspeicher: Intel und Micron starten Massenproduktion

Montag, 24. November 2008 16:22
Intel

SANTA CLARA - Die beiden Halbleiterspezialisten Intel Corporation (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) und Micron Technology (NYSE: MU, WKN: 869020) haben eigenen Angaben zufolge mit der Massenproduktion der neuen 34-Nanometer NAND-Flashspeicher begonnen.

Der gemeinsam entwickelte Flashspeicher soll künftig von dem gemeinsamen Joint Venture IM Flash Technologies (IMFT) produziert werden. Das 34nm-Herstellungsverfahren gilt als das bislang fortschrittlichste Produktionsverfahren im Bereich Speicherchips.

Die beiden Firmen sehen sich im Bezug auf die Herstellung von 34nm NAND-Chips vor den eigentlichen Planungen. Mehr als 50 Prozent der Produktionskapazitäten in der Anlage Lehi sollen noch bis Jahresende auf das 34nm-Verfahren umgestellt werden, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...