21st Century Fox zieht Offerte für Time Warner zurück

Fusion in der Medienindustrie geplatzt

Mittwoch, 6. August 2014 09:11
21st Century Fox

NEW YORK (IT-Times) - Die News Corp-Tochter 21st Century Fox hat sein 80 Mrd. US-Dollar schweres Übernahmeangebot für den US-Medienkonzern Time Warner zurückgezogen. Zuvor hatte Time Warner die Offerte in Höhe von 85 US-Dollar je Aktie bereits zurückgewiesen. 21st Century Fox-Aktien klettern nachbörslich um mehr als sechs Prozent.

Durch die Übernahme sollte eines der größten Hollywood Filmstudios und TV-Sendernetze entstehen. Marktbeobachter und Analysten gehen davon aus, dass 21st Century Fox möglicherweise später einen weiteren Versuch wagen wird, Time Warner zu übernehmen. Fox Chairman und CEO Rupert Murdoch verwies auf seiner Begründung für den Rückzug des Angebots auf das Time Warner Management und dessen Verwaltungsrat, die es abgelehnt hatten, das Übernahmeangebot zu diskutieren. Darüber hinaus war der Aktienkurs von 21st Century Fox um rund elf Prozent seit der Ankündigung der Übernahme Mitte Juli gefallen.

Meldung gespeichert unter: 21st Century Fox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...