2014: DirecTV und Dish heben die Preise an

Pay-TV-Services

Freitag, 27. Dezember 2013 09:36
DirecTV

Dish werden ihre Preise im neuen Jahr anheben. Die Pay-TV-Anbieter verweisen auf höhere Kosten, welche die Preisanhebung notwendig machen.

Bei Dish Network klettern die Preise für bestimmte Angebote ab Februar 2014 um fünf US-Dollar. Auch der Konkurrent DirecTV (Nasdaq: DTV, WKN: A1J1EZ) will seine Preise am 6. Februar im Schnitt um 3,7 Prozent anheben. Bei DirecTV verweist man auf Programmgebühren, die an TV-Sender zu zahlen sind. Diese würden um etwa acht Prozent steigen, so DirecTV. Damit fällt die Preiserhöhung im Schnitt etwas höher aus als im letzten Jahr, als DirecTV die Preise bereits um 3,2 Prozent anhob, wie CNNMoney mit Verweis auf Nomura-Analysten berichtet. Das Basis-Entertainment-Angebot bei DirecTV wird damit im nächsten Jahr 58 US-Dollar im Monat kosten, drei Dollar mehr als im Vorjahr. Das Premier-Paket wird um fünf US-Dollar teurer und 130 Dollar kosten.

Meldung gespeichert unter: DirecTV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...