2011 werden über eine Million 3D-TV-Geräte verkauft

Freitag, 25. Februar 2011 17:37
ZVEI_logo.gif

ZVEI-PRESSEINFORMATION

Nr. 19/2011

2011 über eine Million 3D-TV-Geräte

Frankfurt am Main, 25. Februar 2011 – Im vergangenen Jahr wurden mehr Fernseher verkauft als je zuvor: Insgesamt wurden 9,4 Millionen TV-Geräte (plus 8,8 Prozent) abgesetzt. Für 2011 erwartet die Branche positive Impulse durch 3D-TV-Geräte und Fernsehgeräte mit Internet, sogenannte Hybrid-TV, die neben klassischen TV-Programmen auch Inhalte und Dienste aus dem Internet abbilden. Erwartet wird ein Absatz von insgesamt 9,8 Millionen TV-Geräten (plus vier Prozent).

Nach über 200.000 verkauften 3D-TV-Geräten im Jahr 2010 (ursprüngliche Prognose: 150.000) gehen die Marktforscher des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics und der GfK in diesem Jahr von einem Absatz von einer Million Stück aus. Interaktiven TV-Genuss bieten bereits zwei Millionen der im Jahr 2010 verkauften Fernseher. Für 2011 wird ein Anstieg der Verkäufe von TV-Geräten mit Internet auf fünf Millionen Stück erwartet.

"Der Konsument kauft zukunftsorientiert. Innovation und Qualität sprechen ihn an", kommentiert Hans-Joachim Kamp, ZVEI-Vizepräsident und Vorsitzender des Fachverbands Consumer Electronics, die Marktentwicklung. "Wer heute in einen 3D-Fernseher investiert, bekommt damit auch das beste Bild in 2D."

Weiterer Treiber im Bereich TV-Geräte und Set-Top-Boxen ist die Abschaltung der analogen Satellitenübertragung am 30. April 2012. Über drei Millionen deutsche TV-Haushalte müssen in den nächsten Monaten noch auf digitalen Empfang umrüsten. "Verbunden mit der stetig steigenden Zahl an hoch auflösenden Programmen wird dies die Nachfrage nach HDTV-Geräten weiter beleben", so Kamp. 

Ansprechpartner für die Presse:

F. Rainer Bechtold,

Meldung gespeichert unter: ZVEI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...