15.000 Entlassungen bei Panasonic - Umsatz sinkt in 2009

Mittwoch, 4. Februar 2009 12:41
Panasonic

OSAKA - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic (WKN: 853666) rechnet im bis März laufenden Geschäftsjahr mit dem schlechtesten Jahresergebnis seit sieben Jahren. Das berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg. Demnach geht das Unternehmen davon aus, einen Nettoverlust in Höhe von 380 Mrd. Yen zu erwirtschaften.

Bislang war Panasonic noch von einem Gewinn in Höhe von 30 Mrd. Yen ausgegangen, Marktbeobachter hatten indes schon damit gerechnet, dass Panasonic in diesem Jahr ein Minus erwirtschaften wird. Nur die Höhe des Verlustes wird tatsächlich deutlich dramatischer ausfallen als zuvor angenommen.

Panasonic benennt als Gründe für den Verlust zum einen Kosten für die Restrukturierung sowie Abschreibungen auf Beteiligungen in Höhe von 78 Mrd. Yen. Zudem führt Panasonic die schwache Entwicklung auf die derzeitige Wirtschafskrise zurück. Damit einhergehend sei die Nachfrage nach Fernsehgeräten, Digitalkameras und Musikanlagen gesunken. Zudem drücke der starke Yen auf die Exportmargen. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Panasonic damit, dass der Umsatz um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr sinken wird.

Meldung gespeichert unter: Panasonic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...